André Henzen  home > Mineralogie > Mineralienaufsicht NEAT Wallis





home

Mineralogie

   LB Vortriebsstand
» LB Mineralienaufsicht
   LB Mineralien

Kontakt


Mineralienaufsicht NEAT Wallis

  Weisungen betreffend Mineralfunde

Auf allen Baustellen der BLS AlpTransit AG im Kanton Wallis besteht ein Zutrittsverbot für unberechtigte Personen.

Grundsätzlich gehören sämtliche während den Ausbrucharbeiten gefundenen Bergkristalle, Mineralien (inkl. Erzmineralien) und Fossilien dem Kanton Wallis. Es besteht zudem ein grosses wissenschaftliches Interesse an Kleinmineralien (auch kleiner als 2 mm) aus Zerrklüften.

Das Suchen sowie Bergen von Bergkristallen und Mineralien ist nur dem offiziellen Mineralienaufseher gestattet.

Die Geologen können Mineralienfunde sicherstellen (sofern dies der Vortrieb erfordert), stellen diese jedoch anschliessend dem Mineralienaufseher zur Verfügung.

Alle losen Mineralienfunde sind dem Mineralienaufseher (bzw. dem Geologen oder der Bauleitung) unter Angabe der Fundstelle zu melden und möglichst vorzulegen. Dieser Wunsch besteht hauptsächlich aus wissenschaftlichen Interessen.

Der Mineralienaufseher (bzw. der Kanton Wallis) bewertet das Fundmaterial und entscheidet dann in Absprache mit dem Finder,

  1. welche Funde vom Kanton für die Museen (Sitten oder in der Region) übernommen werden und wofür ein Finderlohn bezahlt wird. Anstelle eines Finderlohnes können auch Austauschminerale aus dem Tunnel abgegeben werden.

  2. welche Funde als Leihgabe vom Kanton Wallis übernommen werden (der Finder bleibt offiziell Eigentümer der Mineralien) oder

  3. welche Funde dem Finder wieder überlassen werden.

Der Kanton Wallis und der Bauherr sind Ihnen für Ihre wertvolle Mitarbeit dankbar.

Der Mineralienaufseher NEAT Wallis
André Henzen
www.henzen.com

Der Bauherr
BLS AlpTransit AG, 3601 Thun
www.blsalptransit.ch
Tel. 033/225 79 79

   Avis concernant les minéraux

Sur tous les chantiers de BLS AlpTransit SA, l'accès est interdit à toute personne non autorisée.

Tous les cristaux, minéraux, minerais et fossiles mis à jour sur le chantier sont propriété de l'Etat du Valais. Un intérêt scientifique particulier est accordé aux petits minéraux (même plus petit que 2 mm) dans les fissures rocheuses.

La recherche et le prélèvement de cristaux et de minéraux est du seul ressort du responsable officiel des minéraux.

Les géologues du BLS peuvent mettre des minéraux en sécurité (si l'avancement du tunnel l'exige), mais ils doivent ensuite les tenir à disposition du responsable des minéraux.

En cas de découverte de minéraux, il faut prévenir le responsable des minéraux (resp. le géologue ou la direction des travaux) en indiquant le lieu exact de la découverte. Pour les études scientifiques, tous les cristaux sont à montrer au responsable.

Les minéraux sont ensuite examinés par le responsable des prélèvements. D'entente avec la personne qui a trouvé les minéraux, le responsable décide de la démarche à suivre:

  1. certains échantillons seront gérés par l'Etat du Valais; ces minéraux feront l'objet d'une indemnisation financière ou sous la forme d'autres minéraux trouvés dans le tunnel;

  2. certains échantillons seront utilisés pour des expositions, mais la personne qui les a trouvés reste le propriétaire;

  3. certains échantillons sont remis à la personne qui les a trouvés.

L'Etat du Valais et le maître de l'ouvrage vous remercient d'avance de votre précieuse collaboration.

Le responsable des minéraux NLFA Valais
André Henzen
www.henzen.com

Le maître de l'ouvrage
BLS AlpTransit AG, 3601 Thun
www.blsalptransit.ch
Tel. 033/225 79 79

nach oben

© 2001-2016 André Henzen. All rights reserved. Trotz aller Sorgfalt sind betreffend den Inhalt Haftungsansprüche jeglicher Art ausgeschlossen. Die Urheberrechte gehören André Henzen oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Inhalt und Fotos dürfen weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form ohne vorgängige schriftliche Bewilligung der Urheberrechtsträger reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme archiviert, verarbeitet oder verbreitet werden.